Lausitzer Froschradweg

Zur Karte

Distanz in km

271

Dauer in Tagen

3 – 5

Höhenmeter

1.230

Schwierigkeit

mittel

271 km

3-5 Tage

1.230m

Mittel

Zurück zur Übersicht

Beschreibung der Tour

Der Carver Lausitzer Froschradweg führt über 271 Kilometern langen Rundkurs durch die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Entdecke das UNESCO-Biosphärenreservat und mit etwas Glück auch den ein oder anderen Graureiher oder Weißstörche, die Namensgeber der Route und andere hier beheimatete Amphibien. Tauche ein in das Land der Sorben, die ihre Kultur bis heute bewahrt haben. Besonders zu Osterzeit kann man die Bräuche der Sorben, hiesige Feste und Trachtenkunst hautnah erleben. Ausgedehnte Passagen durch Wälder und Teichregionen sorgen auf unserer Carver Adventure Tour im August für jede Menge Abwechslung.

Die Erste Etappe

Auf der ersten und längsten Etappe unserer Carver Adventure im August tauchen wir ein in das Land der Sorben. Von Wiednitz geht es in Richtung Halbendorf. Vorbei an Grenzsteinen, fahren wir auf gut asphaltierten bzw. befahrbaren Straßen und erleben neben wunderschönen Naturlandschaften auch Geschichte einer nationalen Minderheit, der Sorben. Zweisprachige Ortsschilder und Beschriftungen weisen uns den Weg. Im Sorbischen Kulturzentrum unseres Zielorts, kann jeder Neugierige mehr über die sorbische Kultur, Kunst und Sagengestalten erfahren.

Die Zweite Etappe

Tag zwei unserer 4-tägigen Adventure Tour. Heute geht’s auf rund 64 Kilometern in Halbendorf nach Rothenburg in die Oberlausitz. Ein erstes Highlight ist das Schloss Bad Muskau. Der umgebende Schlosspark ist immer einen Besuch wert und zählt seit 2004 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auf dem Neiße-Radweg vorbei an Wald und Wiesen-Idylle geht’s weiter Richtung Rothenburg.

+ weiterlesen

Die gut ausgebauten Radwege, umgeben von Naturlandschaften, machen Spaß und lassen uns unsere Sorgen vergessen. Zu entdecken gibt es kleine Tiergehege seitlich der Radwege und kleinere Bachwasserfälle. Unser heutiger Zielort ist das kleine, beschauliche Städtchen Rothenburg. Die Stadt selbst folgt dem Görlitzer Beispiel und nennt sich selbst das „östlichste Städtchen Deutschlands“.

Die Dritte Etappe

An Tag 3 unserer Tour erleben wir pure Natur und Teichlandschaften. Naturliebhaber kommen auf der 65 Kilometer langen Etappe voll auf ihre Kosten. Ausgedehnte Wälder und eine Vielzahl an Teichen prägen unsere heutige Etappe und verleihen ihr einen einzigartigen Charakter. So ist die Teichlandschaft südlich von Ullersdorfs oder die Talsperre Quitzdorf besonders sehenswert und mitunter ein sehr schönes Pausenziel. Im kleinen sorbischen Ort Klix endet unsere entspannte heutige Tour.

Die Vierte Etappe

Der letzte Tag unserer Adventure Tour ist rund 60 Kilometer lang und endet an unserem Startpunkt in Wiednitz. Zum Abschluss erwartet uns eine flache, gemütliche Etappe. Es warten wunderschöne Landschaften auf uns. Hervorzuheben, das Natur-Idyll-Dobraer Teiche. Ein absolutes Highlight, Wasservögel, vor allem Silberreihern, Kraniche, Möwen und Enten, aber auch Raubvögeln gibt hier zu entdecken.

+ weiterlesen

Mit etwas Glück kann man selbst Seeadler beobachten. Auch Amphibienliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. So können wir Frösche seitlich der Teiche sitzen sehen und andere beheimatete Amphibien bestaunen.
Die Carver Adventure Tour im August ist ein absolutes Muss für alle Entdecker und Naturliebhaber unter euch Radlern.

Passende Carver Bikes für diese Tour

Carver ROUTE 140

  • Hochwertiger Aluminiumrahmen mit innenverlegten Zügen
  • Shimano Deore XT Schaltwerk, 30 Gang
  • Suntour SR Federgabel mit Quicklock System
  • Ergonomische Ergon Griffe
  • Integrierter Racktime Gepäckträger
Zum Carver Route 140

Carver Tour 130

  • Hochwertiger Aluminiumrahmen mit integrierten Zügen
  • Suntour SR Federgabel
  • Shimano Deore XT Schaltwerk, 30 Gang
  • Hydraulische Scheibenbremsen von Shimano
  • Gefederte Sattelstütze für mehr Komfort
Zum Carver Tour 130