Carver

Laufradgrößenberatung

Laufradgrößen - Die Qual der Wahl

Aus der in den letzten Jahren geführte Diskussion über die richtige Laufradgröße haben sich mittlerweile feste Standards etabliert. Dabei gibt es keinen eindeutigen Gewinner, sondern die optimale Laufradgröße hängt von den persönlichen Vorlieben und dem Gelände ab, in dem der Biker bevorzugt unterwegs ist.

 

26-Zoll-Laufräder finden ihren Einsatz vor allem bei Jugendrädern und in Bereichen, in denen ein sehr wendiges Rad von Vorteil ist. Das fällt in den sogenannten Street-, Dirt- und Slopstyle-Bereich, wo man Tricks wie zum Beispiel 360-Grad-Drehungen macht.


27,5-Zoll-Laufräder werden hauptsächlich im Gravity-Bereich eingesetzt. Die Kombination von einem besseren Überrollverhalten, höherer Traktion und Wendigkeit findet im Allmountain, Enduro und Downhill ihren richtigen Einsatzbereich. Für kleine Fahrer kann es auch sinnvoll sein, 27,5 Zoll im Cross Country zufahren.


29 Zoll ist der neue Standard im Trail-, Crosscountry-, Touren- und Marathon-Bereich. Die Verknüpfung von einem Hardtail mit wenig Federweg in der Front oder Tourenfullys mit bis zu maximal 130 mm Federweg mit den 29-Zoll-Laufrädern sorgen für mehr Laufruhe und Vortrieb.
Enduro- und Downhillfahrräder werden teils auch mit 29 Zoll angeboten, die durch die großen Laufräder bedingte Geometrie macht das Fahrrad vor allem für größere Fahrer komfortabler.


27,5-Zoll-Plus sind eine Ableitung der fast schon ins Abseits gelangten Fatbikes. Bei den Plusrädern werden die Vorteile der Fatbikes für „normale“ MTBs kompatibel gemacht. Der größere Reifenquerschnitt von 2,6 bis 3,0 Zoll sorgt für mehr Volumen. Daraus resultieren eine höhere Eigendämpfung und mehr Traktion, da der Reifen mehr Auflagefläche hat. Aufgrund der hohen Eigendämpfung und dem daraus entstehendem Komfortzuwachs ist der Einsatz von Plusreifen besonders bei Hardtails sinnvoll.


ZUSAMMENFASSUNG:

 

  • Größere Laufräder haben bei durchschnittlichen Wegunebenheiten (Geröll, Steinen und Wurzeln) ein besseres Überrollverhalten.
  • Größere Laufräder bringen mehr Traktion auf losem Untergrund.
  • Kleinere Laufräder sind wendiger und bieten eine höhere Steifigkeit bei geringerem Gewicht.